Welches Betriebssystem hat die meisten Sicherheitslücken?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Mac OS X hat die meisten Sicherheitslücken.

In Apples Mac OS X verstecken sich die meisten Sicherheitslücken.

Nach der Frage, welches Betriebssystem die meisten Sicherheitslücken hat, gibt es eine einfache Antwort: Mit ganzen 147 Sicherheitslücken ist Apples Mac OS X auf Platz 1. Davon werden 64 vom Unternehmen GFI als high eingestuft.
Direkt danach folgt iOS, was ebenfalls von Apple stammt, mit „nur noch“ (man beachte die Ironie-Anführungszeichen) 127 Sicherheitslücken von denen 32 als high eingestuft werden.

Auf Platz drei folgt dann der Linux Kernel mit ganzen 119 Lücken, von denen jedoch einige aus Software wie OpenSSL oder Shellshoch kommen. Von den 119 werden „nur“ 24 als high eingestuft.

Windows besetzt untere Plätze

Wenn man Absolute Zahlen betrachtet, ist Windows mit – je nach Version – ca. 35 Lücken eher wenig betroffen. Dennoch ist die Anzahl an als high eingestuften Lücken teils sogar noch höher als die von Linux. Allgemein muss man dabei bedenken, dass es mit Sicherheit Dopplungen in der Statistik gibt, da Lücken in Windows 7 auch in 8 und 8.1 bestehen können.

Auch in relativen Zahlen kann Windows nicht gerade glänzen. So sind von Windows 8.1 66% aller Sicherheitslücken als high eingestuft. Selbst bei Mac OS X, welches aus Platz 1 liegt, sind es nur 44% (bei Linux nur 20%). Zwar sprechen absolute Zahlen deutlichere Worte, aber ich denke dies verdeutlicht schön, dass Windows dennoch nicht sicher ist.

Apples Betriebssysteme weisen auffällig viele und Windows Systeme auffällig wenig Sicherheitslücken auf. Quelle: http://www.zdnet.de/wp-content/uploads/2015/02/OS-chart.jpg

Die meisten Sicherheitslücken im Internet Explorer

Neben dem Betriebssystem liegen die meisten Lücken in Software, die mit dem Internet zu tun hat, wie z.B. Internet Explorer, Chrome, Firefox, Java, Flash, WordPress, aber auch Adobes Reader, Acrobat, Datenbanken, etc.

An absoluter Spitze steht dabei der Internet Explorer von Microsoft mit sage und schreibe 242 Lücken, von denen unglaubliche 220 als schwerwiegend, bzw. high eingestuft sind. 22 Lücken sind somit nur medium oder low.

Firefox steht unter den großen drei Browsern (Internet Explorer, Chrome und Firefox) am besten da. Dieser hat „nur“ (wieder Ironie-Anführungszeichen) 117 Lücken, aber „nur“ (und schon wieder) die Hälfte ist als high eingestuft.

Statement

(eigene Meinung, bzw. Empfehlungen)
Ich denke, dass man mit Windows als normaler Benutzer ganz gut bedient ist. Wenn man sich ein wenig auskennt ist Linux denke ich die bessere Wahl, da es einfach nicht die Menge an Malware (Viren, Trojaner, etc.) gibt, die diese Lücken ausnutzen könnte.

Zu den Browsern: Nutzt kein Internet Explorer! Es gibt leider zu viele Anwendungen, die Internet Explorer im Hintergrund benutzen, doch bitte nutzt Firefox, oder wenn ihr eure Daten an Google verschenken nutzt Chrome, aber kein IE!!

Wie diese Statistik bei mobilen Betriebssystemen (außer iOS) aussieht, dürfte nochmal etwas anders aussehen 😉

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.